Förderung der Umwelt und des Landschaftsschutzes

Das „Grüne Klassenzimmer“ - Natur pur

Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, Dipl. Biol. & Umweltpädagogin Simone Foltyn, Leiter des Amtes für Bildung und Sport Klaus Arnholdt, Ortsvorsteher Johannes Weiß, Abteilungsleiterin Stadtkämmerei und Hospitalstiftung Margot Groiß. Vordere Reihe von

Schulklassen aller Altersstufen können das „Grüne Klassenzimmer“ im Freien erleben, anfassen, staunen und fühlen...

Schwäbisch Gmünd (sv). Am Mittwoch, 6. Mai, stellte der Erste Bürgermeister Dr. Joachim Bläse das Konzept „Grünes Klassenzimmer Gmünd“ in der eule gmünder wissenswerkstatt zusammen mit Klaus Arnholdt, Leiter des Amtes für Bildung und Sport, Michael Nanz, Leiter der Technischen Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd e.V., Ortsvorsteher Johannes Weiß, Steffen Alt, Fagus Stiftung, Margot Groiß, Abteilungsleiterin Stadtkämmerei und Hospitalstiftung und der Umweltpädagogin Simone Foltyn vor. Der große Erfolg der Landesgartenschau mit Blick auf Technik und Naturwissenschaften bezüglich Suppenstern, eule gmünder Wissenswerkstatt, Dieter-Paul-Pavillion im Landschaftspark Wetzgau, Naturatum und der Wald mit all seiner Vielfalt soll weitergetragen und erlebbar werden. Dafür wird mit dem „Grünen Klassenzimmer“ die Weichen für Schulklassen aller Altersstufen gelegt, so Bürgermeister Bläse. Und wie der Name „Grünes Klassenzimmer“ schon sagt befindet sich der Lernort im Freien mit Themen rund um die Natur. Der Dieter-Paul-Pavillion im Landschaftspark Wetzgau bietet eine hervorragende Ergänzung um nach der Expedition das Erlebte zu besprechen, auszuwerten oder mit dem Mikroskop unter die Lupe zu nehmen, so Simone Foltyn. Informationen und Angebote sind in den nächsten Tagen unter: www.gmuendereule.de abrufbar. Die Vision von Ortsvorsteher Johannes Weiß reicht sogar noch über das „Grüne Klassenzimmer“ hinaus. Er könnte sich sogar Schulklassen vorstellen die das Schullandheim in Schwäbisch Gmünd verbringen. Die Vielzahl der Angebote bietet auch für Familien ein tolles Ausflugsziel. Die Fagus Stiftung förderte das Projekt „Grünes Klassenzimmer“ nicht ohne Grund, so Steffen Alt. Für den Stiftungsgründer Dieter Paul standen Ziele im Vordergrund wie zum Beispiel: Naturatum, Grünes Klassenzimmer, Wald und Natur miteinander erleben. Alle Wünsche des Stiftungszwecks wurden durch das neue Konzept erfüllt, bestätigte Steffen Alt. Michael Nanz freute sich über die 12 hochwertigen Mikroskope der Firma Zeiss die im Dieter-Paul-Pavillion zum Mikroskopieren zur Verfügung stehen und bedankte sich bei Simone Foltyn für das Bindeglied zwischen Natur und Technik.

Bildunterschrift von links (hintere Reihe):
Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, Dipl. Biol. & Umweltpädagogin Simone Foltyn, Leiter des Amtes für Bildung und Sport Klaus Arnholdt, Ortsvorsteher Johannes Weiß, Abteilungsleiterin Stadtkämmerei und Hospitalstiftung Margot Groiß.
Vordere Reihe von links:
Michael Nanz (Leiter der Technischen Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd e.V.) und Steffen Alt (Fagus Stiftung).

Programm des Grünen Klassenzimmer's
http://www.gmuendereule.de/programm/gruenes-klassenzimmer.html

Zurück